Bauen mit zoë ist solar

Bioklimatisches Bauen bedeutet, die natürlichen Ressourcen des Standorts möglichst effektiv zu nutzen. Dazu gehört in erster Linie die Sonne. Zukunftsfähiges Bauen basiert auf der intelligenten Nutzung dieser kostenlosen Energie- und Lebensspenderin.

Solar-Passivhaus

zoë ist dank seiner sehr guten Wärmedämmung, Wärmebrückenfreiheit, grossen Speichermasse und Luftdichtheit der ideale Baustein für das Solar-Passivhaus. Dieses Gebäudekonzept basiert auf der passiven Nutzung der einfallenden Sonnenstrahlung und der Speicherung und Verteilung der Wärme im Gebäude. Der technische und finanzielle Aufwand für die Beheizung kann dadurch deutlich verringert werden.

Solarwärme und Solarstrom

Die zoë Module sind aber auch für die aktive Nutzung der Sonnenenergie zur Gewinnung von Wärme oder Strom geeignet. Dazu werden an einer W- bis O ausgerichteten Fassade Solar-Elemente anstelle der Fassadenverkleidung vorgehängt.

Die Gewinnung von Solarenergie ist der Schlüssel für den Bau von Häusern, welche die Energie für Heizung, Warmwasser und sogar Mobilität selbst erzeugen. (sogenannte Plusenergie-Häuser)

Wand- / Deckenheizung

Die Module können auf der Innenseite mit Lehmplatten mit integrierten Wärmetauschern zur Heizung und Kühlung anstatt der Standard-Lehmplatten beplankt werden. Die Wärme, welche grossflächig über Niedertemperatur-Heizflächen abgegeben wird, ist nicht nur besonders behaglich und energiesparend. Auf diese Weise kann auch durch Wärmepumpen bereitgestellte Wärme besonders effizient genutzt werden.

< kreislauffähig / leistbar >