Chukum

Chukum ist eine natürliche Spachtelmasse auf Kalkbasis für Böden, Wände und Möbel. Sie ist von Natur aus fungizid, wasserdicht und langlebig. Die Wirkung von Chukum-Oberflächen ist authentisch und entwickelt mit der Zeit eine einzigartige Patina.

Was ist Chukum?

Der Name Chukum stammt vom Baum Harvadia Albicans aus Yucatán, der Wiege der Maya-Zivilisation. Jahrhundertelang verwendeten die Mayas Chukum-Harz zur Herstellung von Stuckarbeiten und Gemälden, die ihre Pyramiden schmückten, sowie zur Abdichtung ihrer Wasserreservoirs.
Der Saft der Chukum-Pflanze wird im traditionellen Bauen der Region seit Jahrhunderten als Bindemittel oder Imprägniermittel für Mörtel verwendet.
Anders als bei den meisten anderen mineralischen Spachtelmassen werden Chukum keine synthetischen Stoffe beigefügt. Die Festigkeit und Wasserdichtheit des Mörtels wird einzig und allein durch die Kombination natürlicher Inhaltsstoffe erreicht. Als Grundierung dient ein Anstrich mit Latexflüssigkeit.

Wie wird Chukum angewendet und wofür wird es eingesetzt?

Die Chukum-Flüssigkeit und das Chukum-Pulver (eine Mischung aus hydraulischem Kalk und Weisszement) werden zusammengemischt und als 3 bis 5 mm dicke Spachtelung auf die Oberfläche aufgetragen und geglättet.

Chukum erfreut sich aufgrund seiner ästhetischen Eigenschaften zunehmender Beliebtheit. Es wird in der zeitgenössischen Architektur hauptsächlich als Verkleidung von Böden, Wänden und Möbeln sowie von Swimming-Pools eingesetzt um Räume mit einer einzigartigen Wirkung zu schaffen.

Handwerkliche Meisterschaft

Jedes Chukum Projekt bedarf eines kreativen Zusammenspiels zwischen dem Handwerker und den Eigenschaften des Materials. Dieses verkörpert die menschliche Interaktion mit der Natur. Im Laufe der Zeit können Haarrisse auftreten, die aber nicht als Mangel, sondern als Zeichen der Zeit gesehen werden sollten.

Chukum bei zoë / Comazzi mineral finishes

Chukum ist seit 2024 exklusiv in der Schweiz bei zoë circular building / Comazzi mineral finishes erhältlich. Im Herbst 2023 haben wir ein erstes Projekt mit 200 m2 Chukum für eine gynäkologische Praxis im Engadin realisiert. Das natürliche Oberflächenfinish macht aber bereits seit einigen Jahren Furore in Mexiko und immer mehr auch in Europa.

Die Verarbeitung von Chukum erfordert ein hohes handwerkliches Können. Eine vertiefte Kenntnis des Produkts und der handwerklichen Gesten ist unerlässlich. Aus diesem Grund bieten wir Einzel- oder Gruppentrainings in unseren Showrooms in Zürich und in Broc / FR an. Informieren Sie sich über die nächsten Kurse oder vereinbaren Sie einen individuellen Termin!

Projekte

https://www.archdaily.com/946291/the-rustic-beauty-of-the-chukum-in-modern-mexican-architecture